Nachrichten aus Rheine

Rheine, 26-Jähriger kommt mit BMW von Straße ab und wird schwer verletzt

Rheine (ots) - Ein 26-jähriger Autofahrer aus Emsdetten ist am Samstagabend (02.07.22) gegen 21.30 Uhr von der Brochtruper Straße abgekommen und dabei schwer verletzt worden. Der junge Mann fuhr aus Richtung Hauenhorst kommend in Richtung Burgsteinfurter Damm. Kurz nach der Einmündung Sprickefeld verlor er in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 26-Jährige fuhr auf den angrenzenden Acker, sein BMW rutschte dort noch ein ganzes Stück weiter und kam schließlich zum Stillstand. Der Emsdettener wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer stand zum Unfallzeitpunkt vermutlich unter dem Einfluss von Alkohol, die Ermittlungen dazu dauern noch an. Das Auto musste geborgen werden. Es liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor. Der Sachschaden liegt schätzungsweise bei rund 20.000 Euro. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200 Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rheine, Gefährliche Körperverletzung - Öffentlichkeitsfahndung
Polizei Steinfurt - vor 1 Woche

Rheine (ots) - Nach einer gefährlichen Körperverletzung im März diesen Jahres sucht die Polizei jetzt mit einem Fahndungsfoto nach dem Täter. Der Mann hatte am Sonntag, den 06.03.2022 in den frühen Morgenstunden, gegen 02.45 Uhr, zusammen mit einem weiteren Täter in Rheine ein männliches Opfer zu Boden geschlagen. Als der Geschädigte am Boden lag, traten die Täter weiter auf ihn ein. Der Tatort war in Rheine auf der Kolpingstraße im Bereich hinter der dortigen Volksbank. Zeugen, die Hinweise zum Tathergang oder zu dem Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Rheine in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215. Hier der Link zur Öffentlichkeitsfahndung: https://polizei.nrw/fahndung/82198 Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200 Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rheine, Einbruch in Büroräume, Kupfer-Diebstahl aus weiteren Gebäude
Polizei Steinfurt - vor 1 Woche

Rheine (ots) - Unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen Freitag (24.06.22), 14.30 Uhr, und Montag (27.06.22), 08.00 Uhr, ein Fenster zu einem Büro an der Birkenallee im Schottock aufgehebelt. So gelangten sie ersten Erkenntnissen zufolge in die Räume. Die Täter stahlen mehrere Akkuschrauber und eine Ladestation. Im gleichen Tatzeitraum wurde am Nebengebäude eine Scheibe eingeschlagen. Unbekannte montierten dort Kupferleitungen ab und entwendeten diese. Die Polizei ermittelt zu den Einbruchsdiebstählen und nimmt Zeugenhinweise entgegen, die Wache in Rheine ist erreichbar unter Telefon 05971/938-4215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200 Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rheine, Auto aufgebrochen, Geldbörse gestohlen
Polizei Steinfurt - vor 1 Woche

Rheine (ots) - An der Devesburgstraße in Rheine-Wietesch haben unbekannte Täter eine Seitenscheibe an einem Auto eingeschlagen und aus dem Wagen eine Geldbörse gestohlen. Der schwarze Seat Leon wurde am Freitag (24.06.22) zwischen 07.00 Uhr und 11.40 Uhr angegangen. Er parkte an der Devesburgstraße in Fahrtrichtung Lessingstraße. Die Polizei sucht Zeugen, die von dem Autoaufbruch etwas mitbekommen haben. Hinweise werden auf der Wache in Rheine unter Telefon 05971/938-4215 entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200 Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rheine, Verkehrsunfallflucht
Polizei Steinfurt - vor 1 Woche

Rheine (ots) - Am Freitag (17.06.) befuhr gegen 11.45 Uhr ein Fahrer mit seinem schwarzen Mercedes die Hansaallee in Richtung Konrad-Adenauer-Ring. Er benutzte dabei den rechten Fahrstreifen. In Höhe der Humboldtstraße wechselte der links neben ihm fahrende Lkw unvermittelt den Fahrstreifen nach rechts. Der Mann aus Rheine konnte einen Zusammenstoß mit dem Lkw nur durch Bremsen und Ausweichen nach rechts verhindern. Dabei wurden die Alufelgen des Pkw am Bordstein beschädigt. Der Lkw fuhr weiter und bog im weiteren Verlauf nach rechts auf den Konrad-Adenauer-Ring ab. Zum flüchtigen Lkw kann nur gesagt werden, dass es sich um einen weißen Lkw ohne Anhänger (bis 7,5 t) mit der Aufschrift eines Umzugsunternehmens gehandelt habe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wir suchen Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben oder die Angaben zu dem Unfallbeteiligten machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine unter Telefon 05971/9384215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200 Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rheine, Einbruch in Ladengeschäft
Polizei Steinfurt - vor 1 Woche

Rheine (ots) - An der Herrenschreiberstraße sind unbekannte Täter in ein Ladengeschäft eingebrochen. Zwischen Montag (20.06.22), 18.00 Uhr, und Dienstag (2106.22), 09.00 Uhr, schlugen sie ersten Erkenntnissen zufolge das Glas der Eingangstür ein. Ob aus dem Bekleidungs-Geschäft etwas entwendet wurde, ist unklar. Hinweise auf den oder die Täter liegen nicht vor. Die Polizei in Rheine bittet Zeugen, sich zu melden: Telefon 05971/938-4215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200 Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rheine, seit Montag mehrere Autos im Stadtgebiet aufgebrochen
Polizei Steinfurt - vor 1 Woche

Rheine (ots) - In Rheine sind seit Montagabend (20.06.22) mehrere Autos aufgebrochen worden. Unter anderem wurde ein Rucksack entwendet. Außerdem wurden ein Lenkrad, ein Navi und ein Tacho ausgebaut und gestohlen. An der Franz-Kolck-Straße schlugen unbekannte Täter am späten Dienstagabend (21.06.22) gegen 23.50 Uhr das Seitenfenster der Beifahrertür eines grauen Hyundai Tucson ein. Offenbar wurde aus dem Fahrzeuginneren nichts entwendet. Wenige hundert Meter entfernt an der Reinhardtstraße zerstörten Unbekannte in der Zeit zwischen Dienstagabend, 23.00 Uhr, und Mittwoch (22.06.22), 05.15 Uhr, die Scheibe der Beifahrertür eines gelben Opels S-D. Die Täter nahmen aus dem Fahrzeug eine kleine Umhängetasche mit. Am Pfarrer-Bergmannshoff-Platz wurde ebenfalls die Scheibe einer Beifahrertür eingeschlagen. Die Tat ereignete sich zwischen Dienstag, 18.00 Uhr, und Mittwoch, kurz nach Mitternacht. Die unbekannten Täter stahlen einen Rucksack aus dem Fahrzeuginneren des schwarzen 5er BMWs. In der Nacht zu Dienstag - zwischen Montagabend, 21.00 Uhr, und Dienstagmorgen, 08.00 Uhr - bauten Unbekannte aus einem weißen BMW X5 den Tacho aus und entwendeten diesen. Der Wagen parkte an der Buchdahlstraße. An der Dörenther Straße bauten unbekannte Täter in der Zeit von Montag, 21.00 Uhr, und Dienstag, 09.30 Uhr, mehrere Teile aus einem blauen BMW 118i aus. Unter anderem wurden das Lenkrad, das Navigationssystem und Schmuck aus dem Auto gestohlen, das in der Nähe der Windmühlenstraße abgestellt war. Vor einem Haus an der Alemannenallee in Eschendorf, zwischen Rodder Damm und Burgundenweg gelegen, ist zwischen Montag, 17.00 Uhr, und Dienstag, 06.30 Uhr, in einen braunen BMW 318d eingebrochen worden. Dabei wurden die Seitenscheiben beschädigt. Die unbekannten Täter entwendeten das Lenkrad und den Fahrerairbag. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Autoaufbrüchen aufgenommen und bittet Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben, um Mithilfe. Zeugenhinweise werden entgegengenommen bei der Wache unter Telefon 05971/938-4215. Rückfragen bitte an: Polizei Steinfurt Pressestelle Telefon: 02551 152200 Original-Content von: Polizei Steinfurt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schottersteine und Äste aufgelegt - Bundespolizei sucht Zeugen und leitet Strafverfahren ein

Hörstel/Rheine (ots) - Am Sonntagmorgen (19. Juni) haben im Bahnhof Hörstel zwei Züge Schottersteine und Äste überfahren. Gegen 10:30 Uhr durchfuhren zwei Züge, ein ICE und eine Eurobahn, den Bahnhof in Hörstel. Direkt im Bahnhof überfuhr zunächst der ICE Schottersteine und Äste, die Unbekannte auf die Schienen gelegt hatten. Als einen kurzen Moment später eine Eurobahn ebenfalls den Bahnhof passierte, überfuhr auch dieser Zug aufgelegte Schottersteine und Äste. Bei der Absuche des Streckenabschnitts wurden die Beamten der Bundespolizei aus Münster von einem Zeugen angesprochen. Dieser hatte zuvor gesehen, wie zwei circa 12-13-jährige Jungen Steine und Äste aufgelegt hatten. Glücklicherweise kam es zu keinem Unglücksfall und die Züge blieben ohne Beschädigungen. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und fragt in diesem Zusammenhang: Wer hat im Bereich des Bahnhofs Hörstel ebenfalls Personen an der Bahnstrecke gesehen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 0800 - 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Weiterhin warnt die Bundespolizei vor den Gefahren: Züge durchfahren Bahnhöfe mit Geschwindigkeiten von bis zu 160 Stundenkilometern. Durch den entstehenden Luftsog können unmittelbar an der Bahnsteigkante befindliche Gegenstände in Bewegung geraten. Aufgelegte Gegenstände können beim Überfahren zu Geschossen werden. Züge können Hindernissen nicht ausweichen und haben einen sehr langen Bremsweg und nähern sich fast lautlos. Ein elektrisch betriebener Zug - selbst mit über 200 Stundenkilometern - ist für das menschliche Ohr erst wahrnehmbar, wenn er bereits vorbeifährt! Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster Pressestelle Tobias Bußkamp Telefon: +49 (0) 251 97437 - 1013 E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de Bahnhofstr. 1 48143 Münster Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse. Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2